»Pasticcio« aus Hercules-Vertonungen im Rahmen der Händelfestspiele

Wann:
3. Juni 2018 um 11:00 – 12:30
2018-06-03T11:00:00+02:00
2018-06-03T12:30:00+02:00
Wo:
Franckepl. 1
06110 Halle (Saale)
Deutschland
Kontakt:
Leitung: Clemens Flämig
»Pasticcio« aus Hercules-Vertonungen im Rahmen der Händelfestspiele @ Halle (Saale) | Sachsen-Anhalt | Deutschland

Pasticcio aus Hercules-Vertonungen von Georg Friedrich Händel (The Choice of Hercules HWV 69) und Johann Sebastian Bach (Lasst uns sorgen, lasst uns wachen BWV 213)

Mit Hercules, dem jungen Halbgott, der sich auf seinem Weg zwischen Lust und Tugend entscheiden muss, wird in diesem Konzert ein zentrales Motiv der Kulturgeschichte aufgegriffen. Besonders im 18. Jahrhundert haben sich Komponisten vielfach dieses Sujets angenommen und den antiken Stoff in das christliche Weltbild übertragen. Wie entscheiden Bach und Händel die Frage nach der Bedeutung der Leidenschaften und der Tugenden in ihren Vertonungen? Nicht die Abfolge, sondern die direkte Verflechtung beider Werke soll die musikalischen Welten beider Komponisten miteinander in Beziehung setzen.

Idee und Musikalische Leitung: Clemens Flämig
Solisten:
Christina Roterberg | Sopran
Susanne Langner| Mezzosopran
Kaspar Kröner | Altus
Tobias Hunger | Tenor

Stadtsingechor zu Halle
Händelfestspielorchester Halle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.