Clemens Birnbaum

Fotograf Mathias Marx

Fotograf Mathias Marx

Lieber Stadtsingechor,

zu deinem 900. Geburtstag gratuliere ich dir sehr herzlich und hoffe, dass wir auch in Zukunft so wunderbar miteinander arbeiten werden. Für die Händel-Festspiele ist deine regelmäßige Mitwirkung eine feste Größe. Wir wissen zwar nicht, ob Händel im Stadtsingechor selbst mitsang, aber er hat dich sicherlich vor über 300 Jahren musikalisch kennen lernen können, beispielsweise als Kirchgänger in seiner Taufkirche „Unserer Lieben Frauen“ auf dem Marktplatz oder als er in der Marktkirche als Schüler Friedrich Wilhelm Zachows wirkte. Auch deshalb liegt es nahe, dass wir seit einigen Jahren regelmäßig mit dir die Händel-Festspiele mit der Feierstunde am Händel-Denkmal eröffnen. Besonders freut mich aber, dass wir wiederholt interessante Projekte bei den Händel-Festspielen realisieren konnten und dabei auch euch besondere Erlebnisse bescheren durften. Gerne erinnere ich mich zurück an die Aufführung von Händels Brockes Passion im Dom zu Halle, bei deren Gelegenheit du mit dem renommierten L’Orfeo Barockorchester aus Österreich musizieren konntest. Oder ich erinnere mich an deine Mitwirkung bei der Krönungsmusik für Georg I. zusammen mit dem Knabenchor Hannover. Das waren beides Höhepunkte der Händel-Festspiele und, wie ich hoffe, auch ein Höhepunkt im jeweiligen Konzertjahr der Jungs des Stadtsingechores. Und in diesem Jahr dürfen wir dir ein besonderes Geschenk bereiten: Das Abschlusskonzert der Händel-Festspiele singst du gemeinsam mit dem Knabenchor Hildesheim und den St. Florianer Sängerknaben. Ich bin mir sicher, ihr werdet dort mit dem Foundling Hospital Anthem einen krönenden Festspielabschluss gestalten. Das konnten wir allerdings nur mit einem gemeinsamen Partner umsetzen: mit unserer Saalesparkasse und der Ostdeutschen Sparkassenstiftung. Auch auf dieser Ebene gibt es enge Verbindungen, wofür wir beide gemeinsam Danke sagen.

Clemens Birnbaum
Direktor Stiftung Händel-Haus
Intendant Händel-Festspiele

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.