Der Stadtsingechor bei den Händel-Festspielen Halle 2019

Foto: Stadt Halle (Saale)/Thomas Ziegler

Nicht nur das begrünte Händel-Denkmal zeigt es an: Die Händel-Festspiele Halle beginnen in wenigen Tagen!

Schon in den 1950er Jahren gab es zu Beginn der Festspiele eine Kranzniederlegung am Händel-Denkmal, an der der Stadtsingechor musikalisch beteiligt war. Bis heute ist die Ausgestaltung der Feierstunde auf dem Marktplatz durch den Chor eine feste Tradition.

In diesem Jahr (31. Mai, 16 Uhr) stehen Chorwerke von Georg Friedrich Händel, Johann Heinrich Rolle, Gottfried Heinrich Stölzel u. a. auf dem Programm.

Am selben Tag erwarten wir unsere Gäste, den Knabenchor Hannover, denn schon zwei Tage später (2. Juni, 11 Uhr, Konzerthalle Ulrichskirche) werden beide Chöre gemeinsam mit Solisten und La festa musicale in einem „Großen Chorkonzert“ zu hören sein. Musik rund um Händels Italienreise ist der rote Faden des Programms. In Venedig wirkte in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts Diogenio Bigaglia, dessen großes „Miserere“ erst vor nicht allzu langer Zeit wiederentdeckt wurde. Ob Händel Bigaglia in Venedig kennen gelernt hat, wissen wir nicht. Auch Johann David Heinichen machte in Italien prägende musikalische und kulturelle Erfahrungen. Von ihm erklingen zwei Werke, die in diesem Konzert wohl zum ersten Mal seit dem Ende des 18. Jahrhundert wieder aufgeführt werden. Den Rahmen des Konzertes bilden zwei Chorwerke Händels aus seiner römischen bzw. frühen Londoner Zeit.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Musizieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere