Ehemaligentreffen 22./23.09.2018

Es war ein erfolgreiches, gelungenes Treffen unserer ehemaligen Sänger und Chorleiter/-lehrer!

Erfolgreich, weil zwischen 50 und 60 Ehemalige unsere Einladung angenommen haben und wir bereits einen Großteil zur Eröffnung des diesjährigen Treffens 12 Uhr im Chorhaus – dem Haus 21 – in den Franckeschen Siftungen begrüßen konnten.

Die ersten 3 Stunden waren dann auch gut ausgefüllt mit einer Präsentation unseres Chorleiters Clemens Flämig über die im Januar dieses Jahres stattgefundene Reise des Chores nach Rom, mit vielen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen, sonstigen Getränken und frischen Buletten. Viele Fragen zum heutigen Chorleben wurden an Clemens Flämig gestellt und auch an uns als Förderverein.

16 Uhr bestiegen wir mit 10 Ehemaligen unter der fachkundigen Führung von Maximilian Metz den Roten Turm und ließen uns das Spiel der teilweise gewaltigen Glocken erklären und natürlich auch vorführen. Maxilmilian Metz ist ein ehemaliger Stadtsingechorsänger und heute einer der 5 Glöckner, die das Carillon spielen.

18 Uhr hörten wir in der Marktkirche die Motette, die zum Abschluss auch den Ehemaligen Gelegenheit bot, mitzusingen. Und: alle in der Kirche anwesenden ehemaligen Sänger – und das waren dann doch schon recht viele – nahmen diese schöne Gelegenheit war. Toll, das Zusammenklingen der Stimmen unserer gerade auch heute erstmalig bei einem Konzert auftretenden Jüngsten, der “Stammsänger” und der Ältesten, teils schon bis zu 5 Jahrzehnten aus dem aktiven Stadtsingechorleben ausgeschiedenen.

Stadtsingechor, Musiziergruppe und Ehemalige singen gemeinsam »Der Mond ist aufgegangen«

Ja, und dann ging es zum traditionellen Stammtisch in die “Goldene Rose”. Vielen war diese nur als geschlossen und einen etwas verfallenden Eindruck vermittelnde Gaststätte bekannt, einige konnten sich noch dunkel an die ein oder andere Räumlichkeit erinnern und alle waren positiv überrascht von dem, was sich nun jetzt bot: In den liebevoll wieder hergerichteten Räumen des Erdgeschosses verbrachten wir dann die nächsten Stunden bei gutem Essen, Getränken, vielen vielen Gesprächen und gemeinsamen Singen. Einen herzlichen Dank an Stephan Schirrmeister für diesen Abend! Er versorgte uns nicht nur mit einem reichhaltigen warmen und kalten Buffet, er führte auch alle Interessierten durch die Räumlichkeiten “seines” Hauses und erzählte dabei so manche schöne Geschichte.

Ja, und überhaupt ein ganz großes Danke an das Organisationsteam unseres diesjährigen Ehemaligentreffens unter der Leitung von Viola Schwarz!

Zum Ausklang standen heute am 23.09.2018 noch eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn durch Halle sowie eine Führung durch die Franckeschen Stiftungen im Programm. 9 – 12 Ehemalige ließen sich auch diese Gelegenheiten nicht entgehen.

Ich habe mich besonders sehr gefreut, unseren ehemaligen Chorleiter Gothardt Stier, unseren ehemaligen Fördervereinsvorsitzenden Dr. Siegfried Bauer, der die Ehemaligentreffen vor vielen Jahren ins Leben gerufen hat und danach auch viele Male organisierte, und die ehemalige Stimmbildnerin Frau Paul zu dem diesjährigen Treffen begrüßen zu dürfen!

Mit Sicherheit findet in 2 Jahren das nächste Ehemaligentreffen statt. Jetzt, wo das Interesse, die Neugier und einfach eben die Freude an einem Wiedersehen untereinander wieder stark im Steigen ist und sogar schon Anregungen für den Stammtischort sowie die Programmgestaltung gegeben wurden, wächst natürlich auch unsere Motivation zum Organisieren…

Dieser Beitrag wird am 24.09.2020 um 12:40 Uhr automatisch archiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere