1982: Händel-Matinee in der Komischen Oper Berlin

Ein Händel-Konzert mit dem Kammerorchester Camerata Musica unter Leitung von Prof. Zeljko Straka und dem Stadtsingechor Halle unter Leitung von Dorothea Köhler veranstaltete die Komische Oper Berlin am Sonntag, dem 12.12.1982.

Hallenser Ensemble mit 800jähriger Tradition

Der Stadtsingechor gab ein beeindruckendes Konzert

Zum ersten Mal hatte meines Wissens der Stadtsingechor Halle unter seiner Leiterin Dorothea Köhler Gelegenheit, sich den Berliner Musikfreunden vorzustellen … Er widmet sich Musik der Vergangenheit und Gegenwart im gleichen Maße, fühlt sich natürlich den großen Traditionen seiner engeren Heimat besonders verbunden. Sie waren auch das Thema des Programms in der Berliner Komischen Oper … Der Stadtsingechor imponierte … durch klaren, sauberen, stilvollen Gesang und machte damit seiner verpflichtenden Vergangenheit alle Ehre. Ganz prächtig gelang … die Interpretation des „Foundling Hospital Anthems“ …

Die in der Originalsprache gesungene Aufführung ließ Händels ebenso charaktervolle wie ausdrucksstarke Musik vor allem dadurch überzeugend Klang werden, daß ihre Strukturen im gesanglichen wie im instrumentalen in sehr exakt und klar geformter melodischer Diktion, in kluger klanglicher Disposition ausgeführt wurden. Es wurde durchsichtig musiziert und gesungen … Das Konzert brachte einen ebenso interessanten wie interpretatorisch gelungenen Akzent ins Berliner Musikleben. Die jungen Sänger aus Halle unter ihrer engagierten Dirigentin sollten nicht nur diese eine Gelegenheit erhalten, sich in Berlin vorzustellen.

Hansjürgen Schäfer, ND, 20.12.1982