2013: Konzertreise nach Litauen

Der Stadtsingechor zu Halle ist nach einer stürmischen Überfahrt auf der Ostsee gut in Litauen angekommen. Nach einem Privatkonzert für die Deutsche Botschaft in der wunderschönen Universitätskirche in Vilnius wurden wir von zwei Mitarbeiterinnen spontan zu einer Stadtführung durch Vilnius eingeladen.

Diese fand bei herrlichem Sonnenschein nach unserem Sonntagskonzert statt. Mit müden Füßen und vielen Eindrücken erlebten wir eine letzte Nacht in Vilnius bevor es uns am nächsten Tag weiter nach Kaunas ging.

Auf dem Weg nach Kaunas machten wir in Trakai einen kurzen Zwischenstopp. Eigentlich wollten wir die Burg (bekannt aus jedem Reiseführer über Litauen) besuchen, doch diese war leider geschlossen. Kurz entschlossen nutzten wir die freie Zeit für eine kleine Schneeballschlacht.

Die litauische Sprache hat ihre Tücken, so dass wir zunächst im falschen Konzertsaal ankamen. Deshalb sangen wir ein Konzert fast ohne Probe und mit Umziehen in Rekordzeit. Das ließ den Adrenalinpegel ansteigen und führte zu einem besonders gelungenen Konzert. Den folgenden freien Tag genossen wir und erkundeten Kaunas auf eigene Faust.

In Siauliai wurden wir ganz herzlich von den Gastfamilien des hiesigen Knabenchores “Dagilelis” aufgenommen. Am frühen Morgen trafen wir uns, um den Kreuzberg zu besichtigen. Tief verschneit und bei blendend hellem nordischen Licht wirkte dieser Berg aus ca. 50 000 Kreuzen mystisch entrückt. An diesem Tag stand neben einem Empfang beim Bürgermeister noch der Besuch im Schokoladenmuseum der 100 jährigen Schokoladenfabrik “Ruta” auf dem Programm.

Auf einen erlebnisreichen Tag in Siauliai folgte das gemeinsame Konzert mit dem gastgebenden Chor “Dagilelis”. Dieser Chor hat etwa doppelt so viele Sänger wie wir und gerade einen Chorwettbewerb gewonnen. Ob wir da mithalten können? Mit einer gehörigen Portion Ehrgeiz und vollkonzentriert gelang uns ein sehr gutes Konzert. Die Herzlichkeit und freundschaftliche Stimmung lässt uns schon heute überlegen, wann und wie wir diesen Chor in den nächsten Jahren einmal als Gast nach Halle einladen könnten.

Die letzte Station auf unserer Konzertreise durch Litauen war Klaipeda. Auf dem Weg dorthin, verbrachten wir einen erholsamen Tag an der Ostsee in Palanga. Ob gemeinsame Spiele im Sand, Füße bis zu den Knien im Wasser oder Bernstein suchen, an diesem Tag kam jeder auf seine Kosten und die Erholung an der frischen Luft ohne Konzertstress tat einfach nur gut.

In Klaipeda angekommen wurden wir vom dortigen Knabenchor “Gintarelis” durch die kleine Altstadt geführt und besuchten auf der Kurischen Nehrung das Meeresmuseum. Unser letztes Konzert der Reise beendeten wir mit Händels “Halleluja”. Unter der Leitung von unserem Chorleiter Frank-Steffen Elster sangen wir gemeinsam mit dem Chor “Gintarelis”, dem wir unsere Einladung nach Litauen verdankten. Den letzten Tag verbrachten wir auf der Kurischen Nehrung.

5 Konzerte in 4 Orten liegen hinter uns. Die 10 gemeinsamen Tage waren schön, aber auch anstrengend. Der Chor ist als Gemeinschaft noch enger zusammen gewachsen und viele neue Freundschaften auch zu litauischen Gastgebern sind geschlossen. Zurück in Halle beginnt nun wieder der Alltag aus Schule und Chorprobe, denn schon in naher Zukunft stehen die nächsten musikalischen Projekte in Halle und Umgebung an.