1116: Augustiner-Chorherrenstift Neuwerk

Die Geschichte des Stadtsingechores reicht bis in das Jahr 1116 zurück, als vor den Toren der Stadt das Augustiner-Chorherrenstift Neuwerk gegründet wurde. Seit dieser Zeit lebt in Halle die Verbindung von schulischer und musikalischer Bildung.

Bald nach dem Einzug der Chorherren begann die Klosterschule mit der Ausbildung von Knaben, die gemeinsam mit den Chorherren bei der musikalischen und liturgischen Ausgestaltung der Gottesdienste in der Stiftskirche mitwirkten. 1210 wurde unter Leitung des Neuwerks die erste Pfarrschule (St. Marien) in Halle eröffnet. Auch hier lernten Chorschüler, die in den Gottesdiensten der Marienkirche sangen und bei hohen Festen den Neuwerkschor verstärkten.