2003: Zelter-Plakette


Am 30.03.2003 verlieh Bundespräsident Johannes Rau dem Stadtsingechor zu Halle die Zelter-Plakette.

Die ZELTER-Plakette wurde im Jahr 1956 „als Auszeichnung für Chorvereinigungen, die sich in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben” von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet (Stiftungserlass vom 7. August 1956). Unter dem selben Datum sind die „Richtlinien für die Verleihung der ZELTER-Plakette” veröffentlicht, die auch das Antragsverfahren vorgeben. Sie wurden am 25. Juli 1960 ergänzt.
Die Plakette zeigt auf der Vorderseite Carl Friedrich Zelter (1758-1832), auf der Rückseite den Bundesadler mit der Umschrift „Für Verdienste um Chorgesang und Volkslied”.

Sie wird zusammen mit einer Urkunde überreicht.