Abstecher auf russisches Hoheitsgebiet

Freie Zeit in Wiesbaden. Als Morgensport besteigen wir mit unserem Reiseführer den Neroberg und genießen einen herrlichen Blick auf die Stadt. Dann begeben wir uns sogar für einen kurzen Moment auf russisches Hoheitsgebiet.

Im Anschluss erkunden wir den Ort und die Altstadt. Ganz Mutige probieren sogar die heiße, salzige Heilquelle. Nach dem Mittagessen mit Riesenportionen dürfen alle allein die Stadt erobern. Einige geben ihr Taschengeld groß zügig aus andere verdienen sich Geld mit Gesang in der Fußgängerzone.

Respekt vor der Leistung der Jungs. Nach einem schönen und erlebnisreichen Tag, allerdings ohne Ruhepause, singen die Jungs ein wirklich tolles Konzert in der Bergkirche in Wiesbaden. Es gab nur einen Ausfall, alle anderen waren voll konzentriert und stimmlich in Hochform. Echt schade, dass der Chor in dieser Besetzung nur noch 2 Konzerte vor sich hat. Das letzte Halbe Jahr war anstrengend, aber musikalisch ist der Chor mit den hohen Anforderungen gewachsen.

Die Frage stellt sich, wieviel davon nach den Sommerferien erhalten geblieben sein wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere